Für uns aufgeschrieben

(wechselnde Bibelworte):
HERR, du erforschest mich und kennest mich. Ich sitze oder stehe auf, so weißt du es; du verstehst meine Gedanken von ferne. Ich gehe oder liege, so bist du um mich und siehst alle meine Wege. Denn siehe, es ist kein Wort auf meiner Zunge, das du, HERR, nicht schon wüsstest. Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. Denn du hast meine Nieren bereitet und hast mich gebildet im Mutterleibe. Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin;
wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele. Deine Augen sahen mich, als ich noch nicht bereitet war, und alle Tage waren in dein Buch geschrieben, die noch werden sollten und von denen keiner da war. Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich´s meine. Und sieh, ob ich auf bösem Wege bin, und leite mich auf ewigem Wege.

(Psalm 139)

 

.

 

 

Alle Texte dieser Seite: Juliane Schlegel

Lebendiger Adventskalender 2012

Vielen Dank an alle, die ihre Haustüren zum "Lebendigen Adventskalender" geöffnet haben! Hier ein paar Impressionen, die Vorfreude wecken - auf den Advent 2013.


 

Advent ist's geworden...

...und auch der schöne Stern leuchtet seit letzten Sonntag wieder im Altarraum der Jacobikirche!

Hier Pastor Michael Mahlburg und Küster Peter Niehuss (auf dem Kirchendachboden) bei den letzten Arbeiten...


 


 "Ein feste Burg..." - Kantatengottesdienst zum Reformationstag

[31.10.2012]

Einmal mehr ein 'glückliches Händchen' bei der Auswahl seiner Instrumentalisten und Solisten erwies Kantor Willi Koball zur Aufführung der Bach-Kantate "Ein feste Burg ist unser Gott" (BWV 80) zum Reformationstag - eine der musikalisch anspruchsvollsten aus Bachs Werk. Zusammen mit dem eigens für diesen Tag zusammengestellten Orchester und einem Projektchor (zusammengesetzt aus dem Ökumenischen Chor aus Bützow und einer erweiterten Besetzung des Jacobi-Chores) erklangen die Sätze der Kantate über den Gottesdienst verteilt - und somit alle Strophen des bekannten Lutherliedes in Bach'scher Vertonung. Die Mühen der Einstudierung haben sich gelohnt, bestätigten zahlreiche Besucher nach dem Gottesdienst in der voll besetzten Jacobikirche.

 


 


 

 

Übrigens: Die nächste Bachkantate erklingt in der Christnachtfeier am Heiligabend um 22 Uhr in St. Jacobi - die erste Kantate aus Bachs Weihnachtsoratorium. Wer dort spontan mitsingen möchte, ist zur Generalprobe am 22.12. um 11 Uhr  herzlich eingeladen!

 Konfirmanden-Gottesdienst

[14.10.2012]

Die zehn Gebote des Alten Testaments, und die Frage, welches davon eigentlich für Jesus das wichtigste Gebot ist - dieses war das Thema des Gottesdienstes am 14.10. in der Jacobikirche, den der Greifswalder Samstags-Konfi-Kurs gestaltete. So gab es eigene formulierte Gebete, tolle Musik - und natürlich auch eine Predigt, von den Konfis selbst geschrieben!


 

Erntedankfest 2012

[30.09.2012]

In St. Jacobi wurde Erntedankfest gefeiert - zuerst mit einem festlichen Abendmahlsgottesdienst mit Pastor Michael Mahlburg in der mit Erntegaben und Blumen geschmückten Kirche, danach mit einem gemeinsamen Mittagessen, das in guter Tradition die Tafelrunde organisiert hatte. Es gab ein tolles Suppen-Buffett und traumhafte Nachtische! Danke an alle, die zum Gelingen dieses schönen gemeinsamen Sonntags beitrugen. Und Danke an alle, die Erntegaben gespendet haben.

 


 

Gemeindekirchenrat auf Klausur in Benz

[22./23.09.2012]

Der Jacobi-Gemeindekirchenrat (bzw. Kirchengemeinderat -  wie er seit Gründung der Nordkirche korrekterweise genannt wird) hat sich für eine zweitägige Klausur auf der Insel Usedom getroffen. In der Pfarrscheune in Benz ging es mit dem Gastrefenten Jürgen Kehnscherper (Kreisdiakonisches Werk) um das Thema "Gemeinwesendiakonie". Aber auch andere aktuelle Gemeindethemen wurden besprochen. Einen kleinen Ausflug unter kundiger Führung gab es auch: nach Swinemünde.


 Tag des Offenen Denkmals 2012

[09.09.2012]

 

 

Viele Besucher nutzen am diesjährigen Tag des Offenen Denkmals die Möglichkeit zur Besichtigung des Dachstuhls der Jacobikirche. Herr Rütz erklärte interessante Details zur Bauweise der Kirche, zur Holzkonstruktion und Beschaffenheit des Dachstuhles. Für alle, die sich zu einer der drei Führungen den sehr engen Turmaufgang hinaufgetraut haben, war es ein eindrückliches Erlebnis!

Aber auch die Kirche stand tagsüber zur Besichtigung und Einkehr offen. Hier präsentierte sich auch Kantor Willi Koball in einem nachmittäglichen Orgelkonzert.



 

 

 "Jugend findet Stadt" - Der Jugendstadtturm JUST wurde in den Dienst genommen

Mit einem innenstadtweiten Festgottesdienst in der Jacobikirche sind am 02.09.2012 die Räume im Jacobiturm als "JUST" (Jugendstadtturm) offiziell in Betrieb genommen worden! EInen ausführlichen Bericht und Fotos von diesem fröhlichen Tag finden Sie auf der Webseite des Jugendprojektes:

http://jacobikirche.eu/lebenswelten/?p=492

Chorfest "Dreiklang" - Abschlußgottesdienst

[26.08.2012]

Das erste gemeinsame Chorfest der Nordkirche ist in den Greifswalder Kirchen mit festlichen Abschlußgottesdiensten zu Ende gegangen. Auch in St. Jacobi hatten sich zahlreiche Chorsänger versammelt, die den Gottesdienst, in dem Bischöfin Kirsten Fehrs predigte, musikalisch und aus voller Kehle mitgestalteten.

Weitere Bilder vom Chorfest finden Sie hier:

 

 http://www.kirche-mv.de/Bilder-Chorfest-Dreiklang-2012.29530.0.html

„Fröhlich gehe ich…

…denn der HERR segnet mich!“ – Unter diesem Motto stand der Gottesdienst zum Schuljahresbeginn, der in diesem Jahr für alle drei Innenstadtgemeinden in St. Jacobi stattfand. Zentrum des Gottesdienstes war das Kindermusical „Jesus geht verloren“, das 33 Christenlehrekinder unter der Leitung von Nicole Chibici und Friederike Creutzburg in den Ferien in Sassen einstudiert hatten. Biblische Grundlage bildete die Geschichte aus Matthäus 2, in der Jesus samt Familie zur Wallfahrt nach Jerusalem unterwegs ist und dort seinen Eltern scheinbar „verloren“ geht - und angeregt mit den Tempelpriestern ins Gespräch kommt. Was diese Geschichte mit dem Schulanfang, mit Neuanfängen im Leben zu tun haben kann, malte Vikarin Juliane Schlegel in ihrer Predigt vor Augen. Und natürlich wurden auch die anwesenden Schulanfänger gesegnet und mit einem besonderen „Gepäck“für ihren Weg ausgestattet. Und hinterher gab es für alle noch Stärkung am Keks- und Obstbüffet und Möglichkeit zum Gespräch.
[12.08.2012]

Klarinettist Giora Feidman gefeierter Star in St. Jacobi

[06.08.2012]


Niemand spielt die Klarinette so wie er!“ – Hier mögen sich die Besucher des Konzertes mit dem Weltstar wohl weitgehend einig gewesen sein.

Nach seinem Ausflug in die Welt der Klassik ist Giora Feidman mit seinem neuen Programm zu seinen Wurzeln zurückgekehrt und mit der Gruppe „Gitanes Blondes“ am 6. August in der Jacobikirche aufgetreten.


 

Arbeitsgruppe "Öffentlichkeitsarbeit"

[27.06.2012]

Seit einigen Wochen gibt es in unserer Gemeinde nun eine Arbeitsgruppe für Öffentlichkeitsarbeit.

Wie wird die Jacobigemeinde eigentlich in der Öffentlichkeit (innerhalb der Stadt und der Region, im Internet) wahrgenommen? Was können wir tun, um gerade für unsere Gäste und Interessierte am Gemeindeleben einladender zu werden?

 

Einige Arbeitsfelder, in denen unter aktuell "geackert" wird, sind nun:

- regelmäßige Pflege und Aktualisierung der Webseite (unter anderem die Kurzberichte in der "Rückblende" und langfristige Termine im Veranstaltungskalender)

- Arbeit an den Schaukästen (u.a. entsteht derzeit ein neues und einladendes "Brett" für den Südeingang der Jacobikirche)

- Verfassen von Berichten für Presse und Zusammenarbeit mit der Gemeindebriefredaktion

 

Die derzeit vierköpfige Arbeitsgruppe kann gern auch noch "Nachwuchs" vertragen.

Wenn Sie Interesse haben, mitzudenken, mitzugestalten, nehmen Sie gern Kontakt mit uns auf!

 Großer Bachwochen-Kindergottesdienst in der Jacobikirche

 

[10.06.2012] Sich auf den Weg machen und erleben, wie es sich anfühlt, neue Wege einzuschlagen - dies war das Thema des Bachwochen-Kindergottesdienstes, der durch ein vierköpfiges Team aus dem Jacobi-Kindergottesdienstkreis am 10.Juni vorbereitet und verantwortet wurde. Da gab es neben viel Musik auch ein kleines Theaterstück, in dem zwei Wanderer feststellen mußten, sich verirrt zu haben. Aber auch Paulus - als prominenter Reisender der Bibel - kam auf die Bühne. Die Kinder erfuhren viel Interessantes über das Reisen in der Antike, über die Wege des Paulus - und daß er soviel unterwegs war, um den Menschen von Jesus zu erzählen.
Ausgestattet mit einem "echt paulinischen" Reisemantel ging es dann für die Kinder an vier Stationen, wo sie ihr eigenes Holzschiff bauen und gestalten konnten - mit Segel, Anker, Kapitän und Steuerrad. Aber: Welches Teil ist eigentlich davon das Wichtigste? Oder geht eines nur zusammen mit den anderen?
Gott hat versprochen, uns alles in allem zu sein: der Kapitän, der einen Plan hat; das Segel, das uns den Fahrtwind einfangen läßt; das Steuerrad, um den Kurs zu halten; der Anker, der Halt gibt und Ruhe nach langer Strecke schenkt...  

Gott geht auf allen Wegen mit und ist bei jedem Sturm und Wetter bei mir - mit dieser Botschaft ging es auf den Weg in die neue Woche!


 

Konfirmationsgottesdienst am Pfingstsonntag 2012

[27.05.2012]
"Volles Haus" hieß zu Pfingsten in der Jacobikirche! 
Es war ein festlicher und lebendiger Gottesdienst zur Feier der Konfirmation, den unter der Leitung von Pastor Torsten Kiefer und seinem Konfi-Team die Konfirmandinnen und Konfirmanden samt Festgemeinde feiern konnten.


 

 Gemeinsamer Gottesdienst der drei Altstadtgemeinden und der Gemeinde Wieck zu Christi Himmelfahrt 2012

[17.05.2012]

Farbenfroh und lebendig ging es zu beim Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt! Die drei Altstadtgemeinden und die Gemeinde Wieck hatten in schöner Tradition auch in diesem Jahr zum Freiluftgottesdienst an die Marienkirche eingeladen. Kräftige Regenschauer und starker Wind ließen alle Beteiligten kurz vor Beginn vom Kirchplatz ins Innere der Kirche flüchten.

Einen Regenbogen gab es trotzdem, auch in der Kirche.


 

 

Im Anschluß an die Predigt waren Groß und Klein gefragt, selbst einen echten, lebendigen, "pommerschen" Regenbogen zu gestalten. Auch wenn Säulen und Bänke teilweise "im Weg" waren - Spaß gemacht hat es wohl allen!

Im Anschluß gab es ein gemeinsames Mittagessen. Das Büffet war - dank der vielen von den Teilnehmern mitgebrachten Gaben - ebenso "bunt" wie ein Regenbogen.
Und nicht zuletzt trug die Musik des Posaunenchores das Ihrige zur "himmlischen" Stimmung bei!
 

Gemeindefreizeit 2012 in Blowatz (Mecklenburg)

In den kleinen Ort Blowatz (in der Nähe der Insel Poel) ging es vom 4.-6. Mai zur Jacobi-Gemeindefreizeit. Inmitten traumhafter Landschaft, in einem gemütlichen Gästehaus mit viel Platz zu gemeinsamen Aktivitäten, war es das Thema "Kirchenjahr", das den inhaltlichen roten Faden durch die drei Tage zog und mit der Vorbereitung eines eigenen Kirchenjahreskalenders "kreative Spuren" hinterlassen hat. Aber auch gemeinsames Wandern, Spielen, Grillen und abendliches Sitzen am Lagerfeuer kamen nicht zu kurz!

    

 

 

 

260854